Grammatik gelernt bei Joda du hast !

Wenn Glück einen Schlag bekommt..

Mein erster Blog seit Wochen... hatte mich aus Gründen etwas zurückgezogen und mich anderen Aufgaben gewidmet.. Nämlich dem Leben! Seit mehreren Wochen kratzte das Glück an meiner Schale, es ließ mich wachen, hoffen, träumen und viel lachen. Das leben war leicht, es machte Spass und ließ mich die unruhigen Zeiten der Traurigkeit und der Verzweiflung, vergessen. Mails, Bilder, Telefonate.. Und was so dazugehört.. Sogar videochat.. Das volle Programm. Briefe per Post wurden wieder geschrieben.. Und sogar eine leere Plastikbierflasche wurde als Flaschenpost versendet. Glück ! Das letzte Brückenwochenende im Mai.. Unser Termin! Geplant mit Lust und Liebe und um freie Tage mit Kollegen gestritten. Gestern Feiertag.. Das Auto rollte... Hin zum Glück.. Über 3 Stunden lang.. Gegen Mittag angekommen... Während der Fahrt unzählige whatsapps erhalten, mit "freue mich" und div. Smilies. Die Tür ging auf, und mich begrüßte ein Eisschrank! Keine Umarmung, nur ein kurzer Händedruck und direkt die Nachricht, das ein Elternteil im Krankenhaus liegt. Okay... Gründe... Dann ein nächster Satz, das sie am nächsten Tag dort hinfahren würde.. Okay.. 4 Tagen Glück sollten reduziert werden. Das sich diese Reduktion auf 5-6 Std. bezog, ahnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Mein Angebot, sie dorthin zu fahren, wurde abgelehnt. Der Nachmittag gestaltete sich schwierig, da sie total abwesend war, oft telefonierte und mich kaum beachtete. Vorschläge von mir, ein paar Schritte an der und in der frischen Luft zu tun, da die Sonne herrlich schien, wurden ebenfalls abgelehnt. Nachdem Abendessen, wurde ich, zwar nicht sagend, aber doch blickend, zum Aufbruch gebeten. Das lustige war, das ich vergessen hatte, das Licht zu löschen, und somit die Autobatterie leer war. Der ADAC musste anrücken, was noch einmal eine gute Stunde dauerte. Beim Abschied nahm sie mich dann mal kurz in den Arm, aber es war eine Umarmung wie bei Bekannten.. Nicht von Liebenden! Auf der Heimfahrt erreichten mich dann noch zwei Mails von ihr, die kühl fragend nach meiner Wegstrecke waren. Kein Wort des Bedauerns, kein nix, sehr nüchtern... Ich antwortete darauf freundlich und liebevoll.. Aber ..... Als ich dann gegen Mitternacht wieder daheim war, müde, hungrig und erschöpft, schrieb ich ihr noch eine Mail, das ich gut gelandet sei. Ich ließ mir nicht anmerken, wie verletzt ich war. Heute früh erreichte mich eine nüchterne Mail von ihr, " Guten Morgen, du schläfst bestimmt noch, oder biste doch Arbeiten ?" Da ich zu diesem Zeitpunkt noch tief geschlafen habe, antwortete ich zwei Stunden später, mit liebevollen Worten und auch mit lieben smilies. Diese Mail wurde bis jetzt von ihr nicht abgerufen und ich habe bis jetzt, nichts von ihr gehört. Keine Ahnung wie es weitergeht. Meine freien Tage sind irgendwie für den Arsch. Habe heute das Sofa nicht verlassen. Natürlich wirft eine Krankensache der Familie einen Menschen aus der Bahn, aber auch wenn ich diese Gründe berücksichtige, war hier irgendetwas faul... So behandelt man niemanden, dem man Tage zuvor einen 5 seitigen Liebesbrief geschrieben hat. Bin irgendwie in Schock. Oder Starre!

31.5.13 19:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen